2. Export- und Außenhandelstage Ihre Fachtagung für Sicherheit und Erfolg im Export

Leider findet die Fachtagung zu dem angegebenen Termin nicht statt. Das neue Veranstaltungsdatum werden wir Ihnen so bald wie möglich an dieser Stelle mitteilen.

08.30 Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen

09.00 Thomas Inwald Begrüßung durch PraxisCampus und die fachliche Leitung, Herrn Thomas Inwald
Moderator: Thomas Inwald Global Account Manager bei Fette Compacting, betreut internationale Kunden im Bereich Pharma


• Status Quo: Politische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen

• Kulturelle Herausforderungen bei Anbahnung neuer Geschäftsbeziehungen

• Geschäftsaufbau im Iran, Marktentwicklung und Chancen in Schlüssel-Sektoren – wo geht es hin?

• Zoll- und Zertifizierungspraxis – darauf müssen Sie achten

• Hürden und häufige Fehler beim Export - Zollrelevante Inhalte des Liefervertrags

• Exportdokumentenmanagement - Welche Dokumente werden benötigt?

• Antragstellungsverfahren bei deutschen Behörden (u.a. BAFA Genehmigungen)

• Verkehrsträgerwahl und Transportablauf

• Fallstricke Einfuhr- Zollabwick­lung – was ist zu beachten?

11.15 Kommunikationszeit: Kaffee- und Teepause


• Bedeutung von Garantien im Exportgeschäft

• Unterschiede zur Bürgschaft und zum Akkreditiv

• Uniform Rules for Demand Guarantees

• Formen von Garantien: Übersicht über direkte und indirekte Garantien

• Risiken des Garantieauftraggebers

• Inanspruchnahme und erlöschen einer Garantie

12.30 Gemeinsames Mittagessen


• Das Akkreditiv als Zahlungsabsicherung – Funktion, Ablauf und Arten

• Wichtige Klauseln – das müssen Sie wissen

• Lieferbedingungen im Akkreditiv (Incoterms)

• Dokumente und Alternativen

14.30 Kommunikationszeit: Kaffee- und Teepause

Nutzen Sie die moderierten Gesprächsrunden zu den Vortragsthemen zum intensiven und lebhaften Erfahrungsaustausch mit den Referenten und anderen Teilnehmern. Sie haben Gelegenheit, 2 von insgesamt 3 parallel stattfindenden Round Tables jeweils 30 Minuten lang zu besuchen.

16.00 Ende des ersten Veranstaltungstages

Gemeinsam mit allen Teilnehmer und Referenten geht es auf eine zweistündige Tour durch die Privatbrauerei Dinkelacker-Schwabenbräu – inklusive Bierprobe, Bierkenner-Urkunde zum Mitnehmen und anschließendem Abendessen mit schwäbischen Spezialitäten.

• Vorteile und Chancen richtig nutzen

• Risiken und Nachteile – auf diese Änderungen durch den Kodex müssen Sie Acht geben

• Bestehende Zollprozesse und Bewilligungen – das müssen Sie im Unternehmen noch berücksichtigen

• Umsetzung und Management im Unternehmen

• Die Arbeits- und Organisationsanweisung: Darauf kommt es an

• Bewilligungspraxis und Prüfungsmaßnahmen der Hauptzollämter

11.00 Kommunikationszeit: Kaffee- und Teepause


• Kurze Einführung: Was ist eine LE?

• Verfahren beim Ausstellen von Lieferantenerklärungen an eigene Kunden

• Ausstellen von eigenen Präferenznachweisen und Verwenden von Lieferantenerklärungen

• Prüfen von eingehenden LEs – darauf müssen Sie achten

• Konsequenzen beim Ausstellen und Verwenden von inkorrekten LEs

12.30 Gemeinsames Mittagessen


• Organisation und Überwachung exportkontrollrechtlich relevanter Vorgänge

• Schnittstellen zwischen Unternehmensleitung, Exportkontrollstelle und anderen Abteilungen

• Beispiele von Organisationsanweisungen für den Vertrieb

14.30 Kommunikationszeit: Kaffee- und Teepause

Nutzen Sie die moderierten Gesprächsrunden zu den Vortragsthemen zum intensiven und lebhaften Erfahrungsaustausch mit den Referenten und anderen Teilnehmern. Sie haben Gelegenheit, 2 von insgesamt 3 parallel stattfindenden Round Tables jeweils 30 Minuten lang zu besuchen.

15.45 Fazit und Schlussworte – Ende der 2. Export- und Außenhandelstage

Compliance im Vertrieb: Korruptions- und Kartellrecht

Das eintägige Seminar Compliance im Vertrieb vermittelt einen Überblick zu den korruptions- und kartellrechtlichen Vorgaben für den Vertrieb und die Geschäftsführung eines Unternehmens.

Welche Grenzen ergeben sich daraus für die Bindung des Kunden? Wie stark darf der Vertragspartner in seinem autonomen Marktverhalten beeinträchtigt werden?

Diese Fragen und weitere werden im Seminar praxisnah aufgegriffen und anhand von Beispielfällen und Vertragsklauseln beantwortet.

 

Themen-Block I: Korruptionsrechtliche Vertriebscompliance

10:00 – 13:00 Uhr, Referent Dr. Christian Meyer, Orth Kluth Rechtsanwälte

  • Vorgaben des deutschen Antikorruptionsrechts
    • Antikorruptionsrecht im öffentlichen Sektor – Verhalten gegenüber „Amtsträgern“ und Privatunternehmen
    • Antikorruptionsrecht im privaten Sektor – Bestechung im geschäftlichen Verkehr
    • Sanktionen im Fall der Nichtbeachtung
  • Bausteine für ein Compliance-Programm
    • Sicherheitsmechanismen zur Einhaltung der Vorgaben (insbesondere Zustimmungsvorbehalte)
    • Checklisten zur Evaluierung korruptionsgefährdeter Handlungen (insbesondere bei Einschaltung von Beratern)
  • Fallbeispiele und Lösungen

 

Gemeinsame Mittagspause

13:00 – 14:00 Uhr

 

Themenblock II: Kartellrechtliche Vertriebscompliance

14:00 – 17:00 Uhr, Referent Dr. Bastian Mehle, Orth Kluth Rechtsanwälte

  • Vorgaben des deutschen und EU-Kartellrechts
    1. Grundprinzipien – wettbewerbsbeschränkende Absprachen und Freistellungsfähigkeit
    2. Sanktionen im Fall der Nichtbeachtung
  • Darstellung der Anwendungsvoraussetzungen der Vertikal-GVO (= VO EU Nr. 330/ 2010) als „Schirmfreistellung“ für Vertriebsverträge
  • Beurteilung „klassischer“ wettbewerbsbeschränkender Klauseln in Vertriebsverträgen, insbesondere
    1. Vorgaben bezogen auf Preise
    2. Kundenkreis- und Gebietsbeschränkungen
    3. Wettbewerbsverbote
    4. Exklusivitäten (Alleinbelieferung; Alleinbezug)
  • Fallbeispiele (Situationen/ Klauseln)
  • Checkliste

 

 Ihre Referenten

Mayer

Dr. Christian Meyer ist Partner mit den Schwerpunkten Gesellschaftsrecht, Prozessführung und Compliance bei Orth Kluth Rechtsanwälte in Düsseldorf. Er hat bei der Gestaltung und der Einrichtung zahlreicher Compliance-Systeme in Unternehmen beraten, und er vertritt Unternehmen im Zusammenhang mit Compliance-Vorfällen in Gerichtsverfahren.

 

Mehle

Dr. Bastian Mehle ist Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Exportkontroll- und Kartellrecht bei Orth Kluth Rechtsanwälte in Berlin. Im Rahmen der Kartellrechts-Compliance begleitet er insbesondere Vertriebsverträge. Er ist Autor verschiedener Veröffentlichungen im Bereich Compliance.